Wieso Wasser trinken so wichtig und gesund ist


Wasser – Das wichtigste Lebensmittel

Diese wichtigen Funktionen hat das Element „Wasser“ im Körper des Menschen

Der menschliche Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser. Rund 75 Prozent des Organismus sind Flüssigkeit, die restlichen 25 Prozent sind feste Bestandteile. Wasser ist der Treibstoff des Lebens. Er ist in jeder Körperzelle sowie allen Körperflüssigkeiten vorhanden.

Die Lebensnotwendigkeit von Wasser zeigt sich durch seine vielfältigen Funktionen im menschlichen Organismus: Wasser transportiert Nährstoffe zu den Zellen und entsorgt Gift- und Abbaustoffe aus dem Stoffwechsel. Jede chemische Reaktion im Körper benötigt Wasser zur Durchführung. Wasser reguliert die Körpertemperatur durch Schwitzen und leitet alle Funktionen des Organismus wie den Stoffwechsel, die Herz-Kreislauf-Funktion und die Verdauung.

body-img

Wasser und Gesundheit: Deswegen solltest du viel Wasser trinken

Diese fünf Vorteile verraten dir, weshalb Du noch heute mit dem Trinken von mehreren Litern Wassern pro Tag anfangen solltest:

1. Wasser trinken und endlich abnehmen:

Ein schlanker und straffer Körper und Wasser sind direkt miteinander verknüpft. Häufig werden Hunger- und Durstgefühl miteinander verwechselt. Auch wird durch vorsorgliches Trinken von einem Glas Wasser vor jeder Mahlzeit der Magen mit kalorienfreier Flüssigkeit gefüllt. Das Sättigungsgefühl tritt schneller ein. Endlich wird es leichter fallen auf ungesunde Snacks wie Chips und Schokolade zu verzichten.

2. Wasser trinken als Mittel gegen Kopfschmerzen:

Eine der ersten Hinweise eines Wassermangels des Körpers sind Kopfschmerzen. Auch wiederkehrende Infekte wie Halsschmerzen können ein Anzeichen einer Dehydration des Körpers sein. Wenn das Gehirn nicht ausreichend mit Wasser versorgt wird, sendet es Schmerzsignale aus. Als Vorsorge immer ein Glas Wasser auf dem Schreibtisch parat haben.

3. Wasser trinken für schöne Haut:

Schon nach wenigen Tagen wird die Haut strahlender, praller und gesünder. Sowohl die anspruchsvolle Haut im Gesicht, aber auch Beine, Arme oder auch Kopfhaut genießen die zusätzliche Flüssigkeit. Erste feine Linien wie zum Beispiel Falten rund um die Augen werden minimiert. Frühzeitige Hautalterung ist oft ein Anzeichen von dehydrierter Haut: Die Haut wird von innen nicht mit genug Feuchtigkeit versorgt. Wassertrinken kann erste Falten auffüllen und fahle Haut schnell wieder glänzen lassen.

4. Wasser trinken für Konzentration und Leistungsfähigkeit:

Da die ausreichende Versorgung mit Wasser die Stoffwechselfunktionen im Körper optimiert und damit die Nährstoffversorgung der Zellen verbessert wird, ist der Kopf wach und konzentriert, der Körper energiegeladen und motiviert. Die besten Voraussetzungen für einen leistungsstarken und produktiven Tag, und das nur durch das regelmäßige Trinken eines Glas Wasser.

5. Wasser trinken ist gut für die Gesundheit:

Zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gehört vor allem das Trinken von reinem Wasser dazu. Durch die vielen Funktionen, die Wasser im menschlichen Körper hat, ergibt sich die große Bedeutung für die Gesundheit. Nur durch das Trinken von ausreichend Wasser, stellst Du sicher, dass dein Körper optimal arbeiten kann. Viele Beschwerden und Krankheiten sind einfach und allein auf das Trinken von zu wenig Wasser zurückzuführen.

Flüssigkeitsbedarf: Wie viel Wasser trinken pro Tag?

So berechnet sich Dein täglicher Wasserbedarf:

Der Bedarf an Wasser variiert je nach Alter, Gewicht, Geschlecht als auch körperlicher Aktivität (Energieumsatz) und Ernährungsgewohnheiten. Pauschal eine optimale Flüssigkeitsmenge zu empfehlen ist daher nicht sinnvoll. Man kann aber davon ausgehen, dass ein gesunder Erwachsene mindestens 1,5 Liter reines Wasser pro Tag trinken sollte.

Orientieren kann man sich auch an der Kalkulation, dass pro Kilogramm Körpergewicht circa 30 bis 40 Milliliter Wasser aufgenommen werden sollten. Und weiter noch: Pro aufgenommenen kcal sollte 1 Milliliter getrunken sollen. Das entspricht bei der für einen gesunden Erwachsenen empfohlenen Menge von 2500 kcal einem Wasserbedarf von 2,5 Liter pro Tag. Dies sind jedoch nur Richtwerte.

Dein persönlicher optimaler Flüssigkeitsbedarf kann von dieser Empfehlung stark variieren. Persönlichen Wasserbedarf BERECHNEN!

Der tägliche Flüssigkeitsbedarf wird beeinflusst von verschiedenen Faktoren wie Sport, Krankheiten aber auch der Ernährung. Durch eine ausgewogene Ernährung mit Gemüse und Obst kann auch über Nahrungsmittel Flüssigkeit in den Organismus aufgenommen werden. Werden jedoch Lebensmittel mit Alkohol, Koffein oder Zucker konsumiert, benötigt der Körper mehr Wasser.

Durch Stoffwechselprozesse verliert der Körper täglich etwa 2,5 Liter. Wasser wird vor allem durch die Haut (Schwitzen), den Darm (Stuhlgang), die Nieren (Urin), sowie beim Atmen ausgeschieden.

Getränke, die sich zum Decken des Wasserbedarfs eignen:

Für ein gesundes körperliches Wohlbefinden und eine optimale Leistungsfähigkeit empfehlen wir reines Wasser in kleineren Mengen über den Tag verteilt zu trinken. Neben Wasser sind folgende Getränke zum Decken des Wasserbedarfs geeignet:

  • Leitungs- und Mineralwasser.
  • Ungezuckerte Kräuter- und Fruchttees.
  • Auch verdünnte Obst- und Gemüsesäfte eignen sich, sollten aber in Maßen getrunken werden.

Auch wasserhaltige Obst- und Gemüsesorten wie Wassermelone, Blattsalate und Gurken sind geeignet, um den täglichen Wasserbedarf des Körpers zu erreichen. Alkohol, Fleisch, salzige und fettige Lebensmittel wie Chips, sowie Koffein sind weder geeignet noch beeinflussen sie den Wasserhaushalt des Körpers positiv. Koffeinhaltige Getränke wie Schwarztees oder Kaffee, und auch Alkohol entziehen dem Körper sogar Wasser, da der Stoffwechsel zusätzliches Wasser zur Verarbeitung dieser Stoffe benötigt.

Krankheiten: Wie viel sollte ich trinken, wenn ich krank bin?

Auch Krankheiten beeinflussen den Flüssigkeitsbedarf des eigenen Körpers. Besonders Krankheiten wie Grippe, Durchfall und Erbrechen entziehen dem Körper viel Flüssigkeit. Während einer Krankheit ausreichend reines Wasser zu trinken ist nicht nur notwendig, sondern hilft dem Heilungsprozess und damit Dir schneller wieder gesund zu werden.

So beeinflusst Kaffee den Flüssigkeitsbedarf

Deswegen solltest du zu jeder Tasse Kaffee mindestens ein Glas Wasser trinken

Das enthaltene Koffein in der Tasse Kaffee am Morgen macht zwar wach und aufmerksam, trägt aber zu vermehrtem Wasserlassen bei. Die stark anregende Wirkung setzt den Körper in einen Stresszustand, nun benötigt der Körper vermehrt Wasser, um das Koffein wieder aus dem Körper auszuscheiden. Das nun verlorene Wasser führt zu dem erhöhten Bedürfnis des Wasserlassens. Ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Form von reinem Wasser können so Symptome der Dehydration entstehen. Wenn Du aber zum Kaffee ausreichend Wasser trinkst, kannst Du dadurch sogar die positiven Effekte von Kaffee verstärken.

Tipp: Mehrere Gläser reines Wasser vor und nach dem Kaffee helfen Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsschwächen vorzubeugen.

Ich mache viel Sport, muss ich dann auch mehr trinken?

Wenn man schwitzt, verliert der Körper mehr Flüssigkeit und wichtige Mineralsalze. Das passiert vor allem bei Sport, körperlicher Betätigung und auch im Sommer. Um diesen Flüssigkeitsverlust auszugleichen, empfiehlt es sich vor und nach dem Sport viel zu trinken. Um einschätzen zu können, wie viel Flüssigkeit der Körper während dem Sport verliert, kannst Du folgenden Test machen, um deinen Wasserbedarf zu berechnen: Wiege Dich sowohl vor als auch unmittelbar nach dem Sport ohne Bekleidung. Die Differenz ist die ungefähre Menge an Flüssigkeit, die dein Körper ausgeschwitzt hat. Wenn das Körpergewicht zum Beispiel um zwei Kilogramm gesunken ist, empfehlen Mediziner die Flüssigkeitsaufnahme von etwa einem Kilogramm.

Wusstest du schon das der Wasserbedarf-Rechner deine sportlichen Tätigkeiten berücksichtigt? Persönlichen Flüssigkeitsbedarf beim Sport berechnen!

Muss ich im Sommer mehr trinken als im Winter?

Der Bedarf an Wasser ist sowohl bei sehr hohen als auch sehr niedrigen Temperaturen wesentlich höher. Deswegen steigt der Wasserbedarf sowohl im Sommer als auch im Winter.

Viele Menschen klagen im Winter über trockene Haut und Haarspitzen und Stimmungsschwankungen bis zur sogenannten „Winterdepression“. Ein häufiger Fehler ist das Trinken von nicht ausreichend viel Wasser. Trockene Heizungsluft und Temperaturunterschiede zwischen Außen- und Innentemperatur entziehen dem Körper viel Flüssigkeit. Über den Tag verteilt mehrere Liter Wasser zu trinken kann auch hier gegen die typischen Winter-Beschwerden helfen sowie Krankheiten vorbeugen.

Wusstest du schon das der Wasserbedarf-Rechner die Jahreszeit mit einberechnet? Persönlichen Wasserbedarf BERECHNEN!

Wasservergiftung: Wie viel Wasser pro Tag maximal?

Ist es möglich und was passiert, wenn man zu viel Wasser trinkt?

Die einfache Antwort auf diese Frage ist ein klares „Ja.“. Während von verschiedenen Seiten wie Gesundheitsorganisationen aus darauf hingewiesen wird, dass eine Wasservergiftung höchst selten vorkommt und schwer zu erreichen sei, können durch das Zusammenkommen von mehreren Komponenten die Symptome einer Wasservergiftung schnell auftreten.

Während auch zu diesem Thema im Internet verschiedenste Werte kursieren, ist es auch hier wichtig, dass man nicht pauschal sagen kann, dass eine bestimmte Menge an Wasser gesundheitsschädlich oder vergiftend für den eigenen Körper ist. Aussagen wie „Mehr als drei Liter Wasser pro Tag schädigen dem Körper“ blenden wichtige Komponenten wie sportliche Aktivität, Temperaturschwankungen, Ernährungsgewohnheiten und weiteres aus.

Dennoch: Eine zu hohe Trinkmenge kann zu einer sogenannten „Wasservergiftung“ führen. Diese kommt vor, wenn die Ausscheidungsfähigkeit der Nieren überfordert wird. Wenn dem Körper zu viel Flüssigkeit zugeführt wurde, kann dies die Salzkonzentration im Blut senken. Dies kann zu gefährlichen Kreislaufschwächen führen. Der Körper versucht durch einen „Sparmodus“ den Salzverlust auszugleichen, was in körperlicher Schwäche und Schwindelgefühlen resultiert.

Der Wasserbedarf-Rechner kann dir helfen einen Richtwert für deinen individuellen Flüssigkeitsbedarf zu ermitteln Persönlichen Flüssigkeitsbedarf BERECHNEN!

Die Symptome einer Wasservergiftung

Zu den ersten Symptomen einer Wasservergiftung gehören Schwindel, Unwohlsein, Kopfschmerzen und auch Erbrechen. Weitere Symptome einer übermäßigen Wasseraufnahme können die folgenden sein:

  • Desorientierung
  • Muskelschwäche
  • Epileptische Anfälle
  • Kreislaufstörungen

Wenn der Körper nur wenig urinieren muss, obwohl viel Flüssigkeit zugeführt wurde, ist ein weiteres Indiz dafür, dass dem Körper zu viel Wasser zugeführt wurde. Auch diese Reaktion des Körpers dient dazu den Salzverlust auszugleichen.

Ursachen einer Wasservergiftung

Eine Ursache einer Wasservergiftung kann auch das Durchführen einer Diät sein. Besonders wenn die Diät vorsieht, dass man viel trinkt und dabei wenig isst, wird es gefährlich. Auch wenn während einer Ernährungsumstellung viel auf Salz und verarbeitete Lebensmittel verzichtet wird, zum Beispiel viel Obst, rohes Gemüse und dazu reines Wasser getrunken wird, kann der Körper mit den bereits genannten Symptomen reagieren. Auch hier steht der Salzverlust durch übermäßiges Trinken im Vordergrund.

So beugst du einer Wasservergiftung vor:

Um der Gefahr einer Hyperhydration beim Sport gegen zu wirken empfehlen erfahrene Sportler isotonische Sportdrinks oder leichte, salzhaltige Snacks wie Salzstangen während oder nach dem Sport zu sich zu nehmen.

Um einer Wasservergiftung vorzubeugen hilft es intuitiv nach Durst zu trinken und Wasser immer gemeinsam mit salzhaltigen Nahrungsmitteln zu sich zu nehmen. Die Absprache mit einem Arzt vor dem Durchführen von extremen Diäten ist empfehlenswert.

Wie viel Wasser trinken zum Abnehmen?

Eine einfache Methode, um endlich effektiv und einfach ein paar Kilos abzunehmen, ist das Trinken von ausreichend Wasser. Von Experten wird sogar die These aufgestellt, dass egal welchem Ernährungsplan oder Sportprogramm man folgt, ohne das Decken des eigenen Wasserbedarfs werden sich die gewünschten körperlichen Ziele nie einstellen. Fitness und Aussehen sind von einer ausgewogenen und gesunden Ernährung abhängig.

Wusstest du schon das der Wasserbedarf-Rechner dir beim Abnehmen helfen kann? Persönlichen Wasserbedarf BERECHNEN!

Wieso muss man also viel trinken, um erfolgreich abzunehmen?

Die Gründe dafür sind vielreich. Zum einen verlangsamt sich der Stoffwechsel des Organismus erwiesenermaßen sobald dem Körper ein sogenannter Wassermangel vorliegt. Das heißt, wenn dein Körper dringend Flüssigkeit benötigt, du aber kein Glas Wasser trinkst, werden Körperfunktionen verlangsamt oder sogar gestoppt. Durch eine optimale Wasserversorgung funktionieren sowohl Verdauung als auch Leistungsfähigkeit besser. Die besten Voraussetzungen, um ein paar Kilos abzunehmen!

Weitere Gründe, weshalb das Trinken von Wasser beim Abnehmen hilft:

  • Nicht selten wird Hunger- mit Durstgefühl verwechselt. Das führt zu unnötigen Snacks zwischen den Hauptmahlzeiten. Man isst mehr, als der Körper brauch.
  • Ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit, auch vor Snack wie Schokolade, Chips oder Softdrinks, füllt den Magen und lässt das Sättigungsgefühl schneller eintreten.
  • Da Muskeln zu einem Großteil aus Wasser bestehen, ist es für die sportliche Leistungsfähigkeit wichtig, ausreichend zu trinken. Dadurch verkürzt sich die Regenerationszeit und man kann öfter Sport machen.
  • Säfte und Limonaden erhöhen den Blutzuckerspiegel: Durch die Aufnahme von Zucker, egal in welcher Form, wird Insulin vom Körper ausgeschüttet. Dadurch wird der Fettabbau gehemmt. Die Problematik: Von zuckerhaltigen Getränken lässt sich leichter viel konsumieren ohne eintretende Sättigung, ganz im Gegenteil zum Teller Pasta am Abend.

Ein weiterer Denkanstoß - So erreichst du mithilfe von Wasser trinken endlich dein Wunschgewicht:

Obwohl Wasser das wichtigste Lebensmittel überhaupt ist, hat es keine Kalorien. Ersetzt du also ein kalorienhaltiges Getränk aus deinem Alltag wie Kaffee, Bier, Limonade, Fruchtsäfte oder auch Milch, durch ein Glas Wasser, kannst du damit viele unnötige Kalorien einsparen und nimmst ab.

Symptome eines Wassermangel

Ohne feste Mahlzeiten überlebt der Mensch einige Tage, ganz im Gegenteil zu Wasser. Da der Körper zu einem großen Teil aus Wasser besteht, Zellen des Organismus sogar zu 90 Prozent aus Wasser, kommt es schon nach kurzer Zeit ohne Wasser zu einem Wassermangel.

Ohne Wasser trocknen Zellen aus. Blut verdickt sich und fließt nicht mehr gut und die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Zellen verschlechtert sich. Wenn der Körper in den Zustand des Wassermangels tritt, werden Substanzen, die über das Urin ausgeschieden werden müssen, vom Organismus schon nach wenigen Tagen nicht mehr ausgeschieden werden können.

Wenn die Flüssigkeitszufuhr nicht ausreichend ist, entstehen selbst in kürzester Zeit Mängel im Körper: Als Notprogramm stellt der Körper dann Wasser aus den Zellen zur Verfügung, nun kommt es zum Beispiel zu Kopfschmerzen. Bleibt der Wassermangel länger bestehen, können ernsthafte Krankheiten und Beschwerden wie Kreislaufversagen entstehen.

Die kontinuierliche Aufnahme von reinem Wasser, am besten in kleinen Portionen über den Tag verteilt, beugt einem Flüssigkeitsmangel vor.

Verschiedene Lebensmittel begünstigen eine akute sowie andauernde Dehydration des Körpers. Dazu zählen koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Schwarztee und Cola sowie alkoholhaltige Getränke wie Bier, Wein und Spirituosen.

Du möchtest einen Wassermangel vermeiden? Der Wasserbedarf-Rechner kann dir helfen! Persönlichen Wasserbedarf BERECHNEN!